Special Projects

Der 36. America’s Cup presented by PRADA

Um den 36. America's Cup by Prada zu gewinnen, muss man zuerst den Prada Cup gewinnen

Bei der 36. Ausgabe des America’s Cup, der ältesten Trophäe im internationalen Sport und Höhepunkt des Segelsports, war Prada Titel- und Presenting-Sponsor, eine natürliche Fortsetzung des außergewöhnlichen Engagements von PRADA in der Welt des Segelns. 

Die Veranstaltung fand ab 10. März in Auckland, Neuseeland, statt. Der Defender, Emirates Team New Zealand, verteidigte seinen Titel erfolgreich und gewann gegen den Challenger Luna Rossa Prada Pirelli. Luna Rossa Prada Pirelli kämpfte zusammen mit dem INEOS TEAM UK und dem New York Yacht Club American Magic um den PRADA Cup, eine Serie von Challenger Match Races vor dem Finale. 

Entdecken Sie alle Phasen des 36. America’s Cup.

Der Prada Cup

Der PRADA Cup ist eine Serie von Rennen zur Ermittlung des Herausforderers: Der Sieger erhält das Recht, den Titelverteidiger des America’s Cup, Emirates Team New Zealand, in einer finalen Challenge mit den besten aus 13 Rennen herauszufordern. Daher wird Luna Rossa Prada Pirelli als Gewinner des PRADA Cup ab 10. März 2021 das Emirates Team New Zealand herausfordern. 

Der von einem der besten Silberschmiede in Florenz handgefertigte PRADA Pokal wurde vom weltbekannten Designer Marc Newson entworfen. Er wird in einem luxuriösen Koffer aus Saffiano-Leder aufbewahrt, der in den Prada Ateliers von den Experten für Lederverarbeitung handgefertigt wird und von den eleganten, feinen Koffern für Seereisen inspiriert ist, die Prada im vergangenen Jahrhundert herstellte.

Die Besten Segelteams
Der Welt


Luna Rossa Prada Pirelli und Emirates Team New Zealand sind die beiden Teams mit der längsten Tradition in der Geschichte des America’s Cup. Beide entwickelten sich über die Jahre weiter und trafen bereits mehrere Male aufeinander: Das erste Mal war im Jahr 2000, als Luna Rossa im Finale des 30. America’s Cup antrat. 2007 und 2013 trafen sie erneut im Finale der Herausforderer aufeinander. 

EMIRATES TEAM NEW ZEALAND (NZL) Emirates Team New Zealand vertritt den Royal New Zealand Yacht Squadron und ist der aktuelle Verteidiger des America’s Cup. Das neuseeländische Team gewann die begehrte Trophäe bereits vier Mal: 1995 und 2017 als Herausforderer sowie im Jahr 2000 und 2021 als Titelverteidiger. New Zealand gewann vier Mal die Challenger Selection Series (1995, 2007, 2013 und 2017). 

LUNA ROSSA PRADA PIRELLI TEAM (ITA) Luna Rossa Prada Pirelli ist das italienische Team, das den Yachtclub „Circolo della Vela Sicilia“ bei der Challenge für den 36. America’s Cup presented by PRADA vertrat. Bei seinem Debüt in der Saison 1999/2000 gewann das 1997 gegründete Team die Challenger Selection Series und forderte den Verteidiger, Team New Zealand, beim 30. America’s Cup heraus. Luna Rossa nahm an den America’s Cup Wettkämpfen 2003, 2007, 2013 und 2021 teil und qualifizierte sich vier von fünf Mal für das Finale der Challenger Selection Series. 


Die Ac75:
Der Fliegende Einrümpfer

Die AC75 eröffnet eine aufregende neue Ära für den America’s Cup-Regattasport: Sie ist eine mutige, moderne Vision hochleistungsfähiger Einrumpf-Foiler-Rennboote. Die AC75 ist ein 23 Meter langes, außergewöhnlich leistungsfähiges Boot, das mithilfe seiner beiden seitlichen beweglichen Tragflügel, den sogenannten Foils, über das Wasser „fliegen“ kann. Sie kann eine Geschwindigkeit von 50 Knoten und fast 100 km/h erreichen, unter anderem dank der innovativen „Soft Wing“-Technologie. Das System besteht aus zwei parallel gehissten Großsegeln, in welche die Elemente zur Steuerung der Segelform eingesetzt werden. Dadurch wird eine Effizienz erreicht, die der eines starren Flügels entspricht, wobei Bedienung und Handhabung ähnlich einfach sind wie bei einem herkömmlichen Flügel.

Die Geschichte
des America’s Cup

Der America’s Cup, der Höhepunkt des Segelsports, wurde erstmals 1851 ausgetragen und ist damit die älteste Trophäe im internationalen Sport, noch 45 Jahre vor den Olympischen Spielen der Neuzeit.