Pre-Fall 2020 Woman

Painted in Prada

Die Kraft der Hand und die Wirkung des Bildes; die Intimität von Bekleidung; die Kraft und positive Energie von Farbe. Und die Verschmelzung der Realität mit dem Digitalen, die wir derzeit täglich erleben – eine neue Dimension von Intimität, eine Surrealität als Spiegelbild dieser ganz besonderen Zeit. Die Prada Pre-Fall 2020 Kampagne wurde als Reaktion auf eine veränderte Welt kreiert. Sie stellt eine Fusion der menschlichen Hand und des Auges mit der Technologie dar – beide gleichermaßen wichtig, ein hybrides Mittel der Kommunikation, des Ausdrucks und der Kreativität.

Für die Pre-Fall 2020 Kollektion, die parallel zu der im Januar präsentierten Prada Herbst/Winter 2020 Herrenkollektion entstand, werden Klassiker farblich neu gestaltet, um den Outfits eine neue Aktualität, einen surrealen Touch zu verleihen. Die begleitende Kampagne, die am 13. Februar 2020 von David Sims in London fotografiert und in den folgenden Wochen in New York gemalt wurde, stellt Körperlichkeit in Frage: Die lebhaften Farben der Kollektion sind isoliert, abstrahiert und in den Mittelpunkt gerückt, wodurch ihr materielles Wesen und ihre entwaffnende Einfachheit betont werden. Bunte Bekleidung wird zu reiner Farbe, welche wiederum die klassische Form von Fotografien hinterfragt.

Die Bilder und Kampagnenfilme kombinieren handgemalte Aquarelle mit digitaler Handwerkskunst. David Sims‘ Schwarz-Weiß-Fotos von Freja Beha Erichsen dienen als monochrome Leinwände für die nachfolgende Intervention, ein kreativer Ausdruck durch gesättigte Farbe, die mit improvisierter Spontaneität auf das Bild aufgetragen wird. Die Silhouetten der Kleidungsstücke, ihre Nähte und Muster, werden zu Rahmen im Stil von „Malen nach Zahlen“ für energiegeladene Farberkundungen – ein Dutzend Prada-Farbtöne wie Himmelblau, Rosa, Gelb, Orange, Grün und mehr. Die Kampagnenfilme bestechen durch eine weitere Neuerung, die das Model zum Gestalter macht: Beha Erichsen definiert ihr eigenes Bild, ihre eigene Autorenschaft, indem sie in einer surrealistischen Aktion Farbe auf ihre Bekleidung und die Accessoires aufträgt und auf diese Art die Styles und sich selbst zum Leben erweckt. Die Filme lassen außerdem über digitale Portale und den Instagram-Account von Prada ein vielschichtiges Narrativ entstehen. 

Zu einem Zeitpunkt, zu dem unsere Erfahrung von Gesellschaft und Kultur über die Bildebene – Computer, Telefone, Fernsehen und Zeitschriften – mit voneinander entfernten Menschen bestimmt wird, lässt sich diese Kampagne vom Zufälligen, von der Unvollkommenheit der Handarbeit und von der Unzulänglichkeit der menschlichen Interaktion inspirieren. Sie verwischt die Grenzen zwischen Fotografie und Malerei, zwischen Technik und Mensch: ein unbewusstes Echo unseres Augenblicks. Die Freude an Farbe und die Freude an Technologie sind beides Möglichkeiten, um eine Botschaft direkt zu vermitteln. Letztendlich eine positive Botschaft – ein Fantasiebild, gemalt in Prada-Farben. 

Credits

Fotografie: David Sims

Kreative Leitung
: Ferdinando Verderi

Styling
: Olivier Rizzo

Filme
: Ferdinando Verderi

Model
: Freja Beha Erichsen