Fashion Shows

FS 2022 Womenswear

Verführung, reduziert

Verführung durch Reduzierung. Für die Prada Kollektion Frühjahr/Sommer 2022 befassen sich die Co-Kreativdirektoren Miuccia Prada und Raf Simons mit dem Konzept der Verführung, mit dem Ausdruck von Sexualität durch Bekleidung. Durch die Reduzierung der Kleidung wird der Körper betont bzw. in den Vordergrund gestellt.

Die Kollektion

Die Ursprünge der Bekleidung werden erforscht und in einen neuen Kontext gestellt. Die Modelle zeichnen Ideen und Umrisse von Kleidung nach – die Erinnerung an eine Schleppe, die Stäbe eines Korsetts, die Kurve eines BHs. Sie sind auf das Wesentliche, auf ihren Kern, reduziert. Ihre Struktur ist untrennbar mit dem Körper und damit der Verführung verbunden. Einflüsse aus der Vergangenheit prägen immer unsere Gegenwart. Wie Schatten oder Erinnerungen an Kleidungsstücke entstehen aus den eingenähten Stäben oder Schnürungen von Korsetts neue Modelle, die eher vom Körper abweichen als ihn zu halten und die Haut darunter entblößen.

Das Konzept einer Schleppe wird auf eine spontane Geste aus Couture-Seide reduziert. Sie alle entziehen sich ihren traditionellen Konnotationen der Einschränkung – sie werden überdacht, neu gedacht, gegenübergestellt. Der Körper wird befreit. Die Eleganz von Abendkleidung wird hier auf eine ganze Kollektion übertragen, deren Materialien – Double Satin, scharlachrote Spitze – in unvorhergesehenen Kombinationen verwendet werden. Durch die Verschiebung des Blickwinkels wird die Bedeutung dieser Zeichen und Symbole in Frage gestellt. Der Traumwelt der Abendmode wird der Realität des Alltags gegenübergestellt.