Schließen
  • Angemeldet als:
    Profil Benutzer
  • Merkzettel
  • Schließen
    Einkaufswagen
    Gesamtsumme

Diese Funktionalität erfüllt möglicherweise nicht die Kriterien für die Barrierefreiheit
Campaigns

365 FS 2019 ADV

Double Exposure

Inspiriert von der Welt des Films, präsentiert Prada für Frühjahr-Sommer 2019 zeitgleich seine Herren- und Damenkampagnen. Wie Kinoplakate bieten die Printkampagnen Einblicke in Szenen aus den Kurzfilmen. The first of these original film shorts is now unveiled across Prada’s social media and prada.com.

Die ersten Folgen sind ein Film-Duo, das den geradlinigen Modernismus der Prada Frühjahr-Sommer 2019 Herrenkollektion zeigt und als kinematografische Umsetzung in einen neuen Kontext setzt. Unter der Regie von Willy Vanderperre und mit Benoît Debie als Leiter der Fotografie, sind die Kurzfilme rätselhaft, faszinierend, wie ein verlockendes Fragment eines größeren Ganzen. Frédéric Sanchez hat für jeden von ihnen eine Klanglandschaft geschaffen, die bewusst an seine Vorgänger in Hollywood angelehnt ist.

Die Filme holen sich ihre stilistischen Akzente aus der Erinnerung an historische Filmmomente - aber anstatt Cineasten zu verwöhnen, ist dieses Kurzfilm-Duo keine bloße Neuauflage alter Filme, sondern eine ganz neue Interpretation, die durch ihre Kürze besticht und faszinierende Einblicke in den Filmcharakter bietet.

Beide untersuchen die Dualität, die bei Prada im Mittelpunkt steht - zwei Filme, die eine zweite ästhetische Interpretation der Herrenkollektion Frühjahr-Sommer 2019 bieten und facettenreiche Protagonisten zeigen, die unterschiedliche Seiten von sich selbst erkunden.

Video

OFF
OFF

OFF
OFF

Mit den Models Daan Duez, Jonas Glöer und Tae Min Park, gekleidet in aktueller Mode, können in diesen Filmen Realität und Fiktion nebeneinander bestehen. Dokumentarfilm und Spielfilm zugleich, ziehen sie den Betrachter unaufhaltsam in ihren Bann, zeigen jedoch eher eine gesteigerte Version unserer eigenen Realität als eine echte Alternative.

Diese Kurzfilme werden in den sozialen Medien von Prada und auf prada.com als Teil des nächsten, logischen Schrittes der Omnichannel-Strategie von Prada 365 präsentiert - eine Interpretation von Werbung, die sich ständig ändert und die sich an die Stimmungen und Bedürfnisse von Zeit und Medium anpasst und weiterentwickelt.

Gallery
Tap to zoom
Tap to zoom
Tap to zoom
Credits

Photography and film by Willy Vanderperre
Models: Jonas Glöer, Daan Duez, Tae Min Park

 

Double Exposure

Herren, Damen; Fakten, Fiktionen; Ruhe, Bewegung. Die Prada innewohnende Dualität, die in der Damen-Modenschau Frühjahr-Sommer 2019 zum Ausdruck kommt, wird in der neuen Entwicklung von Prada 365 deutlich als Realität, die als filmische Projektion für eine neue Damen- und Herrenkampagne umgesetzt wird.

Die Fotos von Willy Vanderperre für die Damen- und Herrenkampagnen stammen aus einer Reihe von Kurzfilmen, die von Prada speziell inszeniert wurden. Diese Filme werden als Spielfilme gedreht und produziert: Der bekannte Kameramann Benoit Debie ist Leiter der Fotografie; der Klangkünstler Frédéric Sanchez hat für jeden Film unterschiedliche Soundtracks komponiert. Die Frühjahr-Sommer 2019 Damenkollektion  wird in fünf Kurzfilmen präsentiert, dazu kommen zwei weitere für die Herrenkollektion. Wie bei Hollywood-Filmen dienen diese Plakate - eine neue Entwicklung von Prada 365 - als Previews für Filme, die in Kürze herauskommen. Sie werden im Januar und Februar 2019 auf Prada.com zu sehen sein.

Dieser Kampagnenansatz steht für das Konzept von Prada als Autor, durch dessen Stil und Themen das Bildmaterial gekonnt in Szene gesetzt wird. Ein großer Film kann als Weltbild betrachtet werden - ein Fenster zu einem imaginären Universum in sich selbst. Hier inszeniert Prada mehrere Realitäten und präsentiert fünf weibliche Models - Freja Beha Erichsen, Gigi Hadid, Maike Inga, Liu Wen und Anok Yai - als Charaktere, die nach Pradas Accessoires-Linien benannt sind. Sybille, Sidonie, Margit, Odette und Belle: Diese Bezeichnungen wurden von einem reichhaltigen Fundus an weiblichen Filmikonen inspiriert und beschreiten damit einen Möbius-Pfad vom Inspirativen zum Inspirierten und wieder zurück.

Die männlichen Models - Daan Duez, Jonas Glöer und Tae Min Park - werden ihrerseits als Matinée-Idole präsentiert, als männliche Gegenstücke zu den weiblichen Stars. Models werden zu Hauptdarstellern im Film, neu erschaffen als moderne Leinwand-Idole, spektakulär.

OFF
OFF

Die Werbekampagne besteht aus einer Reihe von mysteriösen und faszinierenden Filmplakaten, die ihre visuelle Sprache aus den bewegten Bildern beziehen und in Standfotos übertragen. Wie bei einer Modekampagne werden Filmplakate an einem bestimmten Moment synchronisiert - ihrer flüchtigen und vergänglichen Natur gemäß, später jedoch als Sinnbild für den kulturellen Moment, in dem sie entstanden sind, betrachtet und inszeniert. Hier überschreiten sie ihre Zeit, indem sie bewusst auf Stile des Mittelalters und grafische Behandlungen Bezug nehmen, visuelle Zitate, die für heute reaktiviert werden, filmische Konventionen, verwendet als buchstäbliche Rahmen, um die Zuschauer anzuziehen und zu verführen.

Auf der Grundlage der unverwechselbaren und sofort erkennbaren Bildsprache des Kinos nehmen die Bilder ihren Platz als Teil eines größeren Ganzen ein. Jedes wird als Fragment der Erzählung der ursprünglichen Filme präsentiert - Figuren, die sich abwenden, scheinbar in Bewegung festgehalten, ohne Kommentar oder Erklärung, Blicke, die aus dem Bild schwenken, in mehrdeutiger ästhetischer Konversation. Erstarrt in Einstellungen und Gesten aus dem klassischen Kino, in ganz bestimmten Momenten, erscheinen ihre Posen teilweise aus der Erinnerung zu stammen, teilweise sind sie vertraut. Sie sind sowohl Reflexionen als auch Refraktionen, gleichzeitig alt und neu.

Die implizite Dualität wird durch eine grafische Schichtung von Bildern deutlich - ein weiteres Duo, schwarz-weiß Porträts als Hintergrund für die Aktion im Vordergrund, eine doppelte Vision jeder Figur, Standbilder, die gleichzeitig auf Bewegung hindeuten. Sie erinnern sofort an die doppelte Persönlichkeit des Schauspielers im Verhältnis zu seiner Rolle: Filmstar versus Filmfigur. Aber sie sind auch Ausdruck der vielfältigen Persönlichkeiten in uns allen im Cinéma Vérité des Alltags.