Corners - Martino Gamper

projekt
 

Corners/Martino Gamper für Prada

Corners ist ein evolutorisches Designkonzept für Fenster von Martino Gamper in Kooperation mit Prada und gleichzeitig eine Hommage an simple Dinge wie die Ecke. Das Design orientiert sich an Perspektiven, Fragmenten und Kontrasten zwischen natürlichen Materialien. Diese Elemente werden verstärkt durch die Schlichtheit einer Ecke, die sich wie ein roter Faden durch sämtliche Darstellungen zieht. Corners ist ein Raum innerhalb des Raums, das aus jeder Darstellung eine einzigartige Geschichte macht, die sich im Verlauf der Jahreszeiten weiterentwickelt.

 
 
 

Martino Gamper

Martino Gamper
 
 

Martino Gamper (geb. 1971, Meran, Italien) lebt und arbeitet in London. Nachdem Herr Gamper in Meran eineAusbildung zum Möbeltischler absolviert hatte, studierte er Bildhauerei beiMichelangelo Pistoletto an der Academie der bildenden Künste in Wien. Im Jahr 2000 beendete er bei Ron Arad erfolgreich sein Masterstudium am Royal College of Art in London. Martino Gamper arbeitet mittlerweile an unterschiedlichen Design- und Kunstprojekten, wie Arbeiten zum Thema Ausstellungs- und Innendesign, Einzelaufträgen sowie Designaufträgen für Massenproduktionen im Namen erstklassiger internationaler Möbelhersteller. Er präsentierte seine Arbeiten und Projekte bereits auf internationaler Ebene, zu den Ausstellungen und Ausschüssen gehören u. a.:

 

„design is a state of mind“, Serpentine Sackler Gallery, London (2014); „Period Room“, Palais De Tokyo, Paris (2014); „Tu casa, mi casa“, The Modern Institute, Glasgow (2013); „Bench Years“, London Design Festival Commission, V&A Museum, London (2012); „Gesamtkunsthandwerk“ (Karl Fritsch, Martino Gamper und Francis Upritchard), Govett- Brewster Art Gallery, New Plymouth – Neuseeland (2011); Project for Café Charlottenborg, Kunsthal Charlottenborg, Kopenhagen (2011); „Bench to Bench“, öffentliche Straßenmöbel im Londoner Osten in Zusammenarbeit mit LTGDC (2011); „100 Chairs in 100 Days“, 5 Cromwell Place, London (2007); „Wouldn't it be Nice...Wishful thinking in Art & Designʼ“, Centre dʼ Art Contemporain, Genf (2007). Für sein Projekt „100 Chairs in 100 Days“ erhielt Gamper 2011 den Moroso Award für zeitgenössische Kunst sowie 2008 den Brit Insurance Designs of the Year Furniture Award.

 
 

video

video
abspielen >
 
 

bild ansehen

bild ansehen
沪ICP备11025989号
_nach oben